Webdesign-Grundlagen

Werkzeuge für Webseiten

Was ist Webdesign?

Webdesign ist der Überbegriff für alle Aufgaben, die mit der Erstellung von Internetseiten zusammenhängen. Die Internetseiten werden auch als Homepage oder Webseite sowie Website bezeichnet und es braucht dazu einen grafischen Aufbau sowie die technische Umsetzung. Also muss geklärt werden, wie die Seite aussehen soll und dieses Aussehen wird in Codes umgewandelt, sodass die Browser die Seite für den Nutzer mit dem PC oder Smartphone sowie jeder anderen Option gesehen und genutzt werden kann.

Ob man eine ganz einfache Seite oder eine spezielle Grafik wählt, viele oder wenige Inhalte hat - die Anforderungen sind stets die gleichen, können nur umfangreicher werden.

Was ist HMTL?

HTML ist die Sprache des Internet und ist eigentlich keine Programmiersprache, sondern eine Beschreibungssprache, die dem Browser mitteilt, welche Spalte und welche Überschrift wo zu finden sein soll. Auch wenn man mit dynamischen Programmiersprachen arbeitet wie etwa mit PHP wird jeder Befehl in HTML umgewandelt. HTML ist damit die Basis aller Internetseiten, auch wenn die Möglichkeiten etwa mit einer Datenbank weit über die HTML-Fähigkeit hinausgeht.

Was ist CSS?

Mit CSS kann man das Aussehen formatieren, das heißt, man kann mit einer externen Datei definieren, welche Farbe welche Zeile, Überschrift, Spalte oder jedes andere Detail einer Seite aufweist. Man kann so zentral Farben leicht ändern, die Links nutzerfreundlich gestalten, verschiedene Seitenelemente aneinanderreihen und überhaupt die Gestaltung vornehmen. In Wirklichkeit hat CSS fast schon die Aufgabe einer Programmiersprache übernommen und ist ein wesentlicher Baustein des Designs.

Brauche ich PHP / MySQL?

Das hängt davon ab, was man machen möchte und was die eigene Seite können muss. Mit HTML kann ich eine einfache Seite bauen, die ein paar Unterseiten hat und die sich kaum ändern. Mit PHP kann ich dynamische Möglichkeiten nutzen und zum Beispiel Abfragen durchführen, um je nach Situation andere Darstellungen und Inhalte anzubieten. In Kombination mit dem Datenbanksystem MySQL stehen damit viel mehr Möglichkeiten zur Verfügung wie etwa das Abfragen von Texte abhängig vom Wochentag, das Verwalten von Texte ohne Programmierkenntnisse über ein Formular oder auch die Abfrage aller Texte, die aktuell auf der Seite angeboten werden.

Mit diesem Duo wurde es erst möglich, wirklich dynamische Lösungen aufzubauen und die meisten Seiten nutzen PHP und MySQL, wobei es auch alternative Sprachen und Systeme gibt.

Partnerseiten dieses Portals
Wissenswertes.at
Wirtschafts-ABC
Sportlexikon



Sie wollen den Artikel teilen?
bei Twitter teilen bei Facebook teilen Artikel per E-Mail empfehlen