Worum gehts beim Webdesign

DonaukanalWebdesign umschreibt alle Vorgänge, die nötig sind, um eine neue Webseite im Internet präsentieren zu können. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um eine große Informationsplattform handelt, die 200 oder mehr einzelne Seiten aufweist oder ob es sich um eine kleine Firmenpräsentation handelt. Die Vorgänge sind stets gleich, der meist vorhandene Unterschied zwischen großen Seiten und kleinen besteht darin, dass sich bei großen Seiten die Vorgänge wiederholen. Artikel einer Informationsplattform haben meist genauso eine Vorlage wie Seiten einer kleinen, nur dass diese Vorlagen viel öfter verwendet werden.

Hat man sich überlegt, was auf der Seite überhaupt dargestellt werden soll und wen man damit ansprechen möchte, geht es an die Erstellung eines Konzepts und an die Umsetzung. Ganz einfach aufgebaute Seiten kann man mit wenig Grafik auch bestücken, professionelle Seiten haben ein grafisches Konzept, aber die Spielereien früherer Jahre sind abhanden gekommen. Es ist längst klar geworden, dass weniger Grafik oft mehr ist, denn man möchte ja Informationen zur Verfügung stellen. Ausnahme sind Seiten, die mit Bildergalerien die Besucherinnen und Besucher begeistern wollen.

Daher ist es wichtig, dass die Seite sinnvoll genützt werden kann und dass sie in der Suchmaschine gefunden werden kann. Ob man nun eine kleine Seite mit reinem HTML programmiert oder ob man eine große Plattform mit PHP und Datenbank verwaltet, ist nebensächlich, denn in beiden Fällen zählt, dass die Besucher/innen die Inhalte leicht und ohne Zuhilfenahme eines Kompass finden können. "machma mal" ist selten der richtige Zugang zu einer erfolgreichen Seite.