Sie sind hier: Startseite -> Webdesign-Lexikon -> Browser -> Firefox

Browser: Firefox

Firefox: ernster Konkurrent für den IE

Nach dem Totalcrash von Netscape war es lange Zeit um den ehemaligen Konkurrenten von Microsoft auf dem Browsermarkt still geworden. Erst am Beginn des 21. Jahrhunderts gab es neue Entwicklungen und der Mozilla entstand. Der Mozilla war ein neuartiger Browser mit interessanten Funktionen, der auf dem seinerzeitigen Quellcode von Netscape, der in der Zwischenzeit offengelegt worden war, fusste.

Zusätzlich zum eigentlichen Browser gab es einen E-Mail-Client, also ein Programm, um Mails zu verwalten, wie man es von Outlook Express oder Outlook kennt und weitere interessante Zusatzfunktionen, die den Mozilla gegenüber dem Monopolisten Internet Explorer sehr interessant machten.

Etwa um 2002 begann der Mozilla eine grössere Fangemeinde zu erhalten und gewann ein paar Prozent an Marktanteile, aber besonders störend war das für Microsoft nicht. Erst als Ende 2004 der Firefox auf den Markt kam, änderte sich die Situation auf dem Browsermarkt.

Firefox war der unmittelbare Nachfolger vom Mozilla und gewann von Beginn an viele Leute, die vom Internet Explorer längst enttäuscht waren. Allerdings war der Firefox ein reiner Browser, der dafür eine grosse Anzahl an Funktionen für ein persönliches Surfen bereitstellte. Es dauerte daher nicht lange, bis mit dem Thunderbird ein sehr guter E-Mail-Client nachgeliefert wurde.

In der Zwischenzeit ist der Firefox samt seinem Thunderbird eine echte Alternative zum Gespann Internet Explorer mit Outlook und erfreut sich täglich einer größeren Usergemeinde. Quellen gestehen dem Firefox einen Marktanteil von etwa 20 Prozent zu, andere sprechen von 30 Prozent. Wie auch immer, der Firefox ist der erste Browser seit dem damaligen Browserkrieg mit Netscape, der Microsoft spürbar Marktanteile gekostet hat und wohl noch weiter kosten wird.

Ebenfalls interessant:

[aktuelle Seite]

Firefox

Informationen über den Mozilla Firefox, der auf dem Browsermarkt dem Internet Explorer Paroli bieten kann.

Google Chrome

Informationen über den Browser Google Chrome, der rasch große Marktanteile auf dem Browsermarkt erreichen konnte.

Internet Explorer

Informationen über den Internet Explorer von Microsoft, dem Marktführer unter den Browsern.

IE-Tester

Informationen über das Hilfsprogramm IE-Tester, mit dem man verschiedene IE-Versionen simulieren kann.

Multiple IE

Informationen über die Möglichkeit, mehrere Internet Explorer parallel nützen zu können.

Opera

Informationen über den alternativen Browser Opera, der mit Innovationen punktet, aber wenig Marktanteil hat.

Safari

Informationen über den Safari, einem Browser für das Mac-Betriebssystem, den es aber auch schon als Windows-Version gibt.

View Like

Informationen über das Tool View Like, mit dem man Webseiten in verschiedenen Auflösung darstellen kann.

Soziale Medien

Wenn der Artikel gefallen und/oder geholfen hat, bitte teilen:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Browser

Startseite Webdesign-Lexikon