Sie sind hier: Startseite -> CSS-Grundlagen -> Rahmen

CSS-Grundlagen: Rahmengestaltung

Rahmen mit CSS gestalten

Ein beliebtes Element zum Hervorheben von Inhalt auf der Webseite ist der Rahmen. Seit dem Einzug von CSS als Formatierungshilfe hat der Rahmen deutlichen Aufschwung erhalten, denn viele erinnern sich an den Standard-08/15-Rahmen, der viele Tabellen ausgestattet hatte. Er war sehr praktisch, aber ein Wiederholungstäter, weil man keine individuellen Möglichkeiten hatte.

Mit CSS kann man hingegen sehr viele individuelle Lösungen anstreben, wobei die Optionen von einer hauchdünnen Linie bis zu einem massiven Erscheinungsbild reicht. Es gibt die gesamte Farbpalette und man kann sogar jede Seite des Rahmens in einer anderen Farbe oder in einer anderen Dicke darstellen.

In manchen Fällen ist es auch erforderlich, dass nur eine Seite einen Rahmen erhält oder drei oder zwei - das ist alles kein Thema, denn CSS bietet viele Werkzeuge und Einstellungsvarianten an, um diese Lösungen auch erreichen zu können.

Damit veränderte sich aber auch das Webdesign als solches. Statt mit vielen Bildern zu arbeiten, ist man dazu übergegangen, Serviceboxen und ähnliches anzubieten, die durch eine feine Linie begrenzt sind. Man spart sich dadurch viele grafische Arbeiten, bekommt ein nachvollziehbares und feines Layout und hilft mit, dass sich die Besucherinnen und Besucher schnell orientieren können.



Sie wollen den Artikel teilen?
bei Twitter teilen bei Facebook teilen Artikel per E-Mail empfehlen