Sie sind hier: Startseite -> MySQL-Grundlagen -> Datentypen -> Datensymoble

Datensymbole bei MySQL-Datenfelder - MySQL-Grundlagen - MySQL-Tutorial

Zusatzoptionen bei den MySQL-Datentypen

Die Felder eine Datentabelle werden nicht nur durch ihre Datentypen definiert, sie können durch zusätzliche Symbole eingeengt werden. In SQL und damit auch in MySQL kennt man vier solche Symbole, die optional beim Anlegen der Datenfelder genützt werden können.

M zeigt die maximale Anzahl angezeigter Stellen, wobei der maximale Wert 255 ist.
D gibt bei Fließkommazahlen die Anzahl der Kommastellen an.
Z steht für Zerofill und füllt das Feld automatisch mit der Null.
UNSIGNED verhindert, dass es ein Vorzeichen gibt.

Wenn man also ein Datenfeld als TINYINT anlegt, hat man verschiedene Optionen, die manchen unbekannt sind, obwohl sie schon lange mit Datenbanken arbeiten. Der klassische Fall einer Feldspeicherung ist

aktiv TINYINT (1)

Damit wird das Datenfeld aktiv angelegt und TINYINT erhält eine Stelle zugewiesen, womit die Option M bereits eingesetzt wurde, ohne sie vielleicht zu kennen. Man könnte die Geschichte aber noch erweitern, indem man

aktiv TINYINT (1) [UNSIGNED]

schreibt. In diesem Fall gibt es das gleiche Feld, aber es können keine Vorzeichen verwendet werden. Es sind also nur positive Zahlen möglich. Es ist dies eine kleine Zusatzinformation, die aber eine nachhaltige Wirkung hat.

Sie wollen den Artikel teilen?
bei Twitter teilen bei Facebook teilen Artikel per E-Mail empfehlen