Sie sind hier: Startseite -> Rootserver-Grundlagen -> Cronjob

Rootserver-Grundlagen: Cronjob

Cronjob: regelmäßige Aktivität automatisieren

Betrachtet man eBay als Beispiel, so besteht das riesige Portal aus vielen kleinen Hilfsprogrammen, die als Skripte programmiert wurden. Es sitzt aber nicht jemand vor dem Computer und ruft diese Programme auf, sondern die Arbeit der Skripte wird durch Cronjobs bestellt. Ruft man beispielsweise die Startseite auf, dann wird geprüft, ob ein Cronjob aufgerufen werden soll. Dieser könnte nachschauen, ob zum aktuellen Zeitpunkt Auktionen geschlossen werden müssen oder nicht. Mit manueller Arbeit wäre eine solche Aufgabe auch gar nicht lösbar und viel zu ungenau.

Ein Cronjob kann in zweierlei Hinsicht eingesetzt werden. Die eine Anwendung ist das Beispiel von eBay, wobei eine Webseite mit Funktionen automatisch überarbeitet und verwaltet wird. Die andere Möglichkeit, Cronjobs einzusetzen, ist beim Server selbst gegeben - beispielsweise beim Aktualisieren der Statistikdaten, also der Zugriffsdaten für die einzelnen, am Server laufenden Webseiten.

Der Cronjob kann auf Konsolenebene mit dem Befehl

crontab -e

aufgerufen werden, bei Verwaltungspakete wie Confixx ist auch die direkte Eingabe als Formulareintrag möglich, um einen Cronjob zu speichern. Beim normalen Webhosting-Paket ist es eher unüblich, dass man sich selbst einen Cronjob anlegen kann, dies übernimmt auf Anfrage der Provider. Beim Rootserver oder VServer ist die Anwendung hingegen oftmals Notwendigkeit.

# m h dom mon dow command

lautet die Überschriftenreihe bei den Cronjobs üblicherweise, wobei m für Minuten, h für Stunden, dom für Tag des Monats (1-31), mon für Monat und dow für Tag der Woche (0-7) steht.

# m h dom mon dow command
*/10 * * * * /skriptname

würde zum Beispiel bedeutet, dass alle 10 Minuten das Skript automatisch vom Server aufgerufen wird. Die Sterne bedeuten, dass es keine Einschränkung auf einen bestimmten Tag oder Monat gibt. Egal welcher Tag, egal welcher Monat - alle 10 Minuten wird das Skript aufgerufen, ohne dass man einen Handgriff durchführen muss.



Sie wollen den Artikel teilen?
bei Twitter teilen bei Facebook teilen Artikel per E-Mail empfehlen