Sie sind hier: Startseite -> Rootserver-Grundlagen -> Safe Mode

Rootserver-Grundlagen: Safe Mode

Safe Mode: mitunter ein Problem am Server

Die Sicherheit ist sehr wichtig und das betrifft auch das Betreiben des eigenen VServers oder Rootservers. Aber manchmal kann die Sicherheit auch im Weg stehen. Als Sicherheitsmöglichkeit besteht der Safe Mode, der in der php.ini festgelegt werden kann. Wer einen Server mit Softwarepaketen wie beispielsweise Confixx betreibt, hat dort auch die Möglichkeit, individuell pro Kunde und Paket den Safe Mode ein- oder auszuschalten.

Während der Safe Mode mitunter sehr wichtig sein kann, um die Sicherheit zu erhöhen und das Überschreiben von externer Stelle zu unterbinden, kann es auch zu ungewollten Problemen führen. Ein öfter anzutreffender Fall ist dann gegeben, wenn man das beliebte CMS Typo3 installieren will, die Dateien alle auf den Server per FTP geladen hat, aber dann nichts mehr geht.

Man sieht noch das Login-Fenster, gibt die richtigen Daten ein und möchte das System fertigkonfigurieren, aber statt des Finales und eines Jubelschreis gibt es eine leere Seite oder vielleicht wieder das Login-Fenster. Auch Grübel-Grübel-und-studier hilft nicht weiter, man erkennt keinen Fehler, bekommt - was besonders gemein ist - aber auch keine Fehlermeldung.

Auch bei anderen Anwendungen kann es zu so einem Effekt kommen, den man normalerweise beim kleinen Webhostingpaket vielleicht nicht kennt, weil dort die Servereinstellungen anders gewählt sind. Denn die Ursache für das oben beschriebene Phänomen ist der Safe Mode. Typo3 mag es gar nicht, wenn der Safe Mode eingestellt ist und verweigert seinen Dienst. Darüber kann man jetzt diskutieren und die Sinnfrage stellen, doch wer eine solche Anwendung nützen will, kommt nicht daran vorbei, den Safe Mode auszuschalten.

Das kann man in erster Linie in der php.ini durchführen, wobei dies die generelle Einstellung am Server betrifft. Lokal kann es trotzdem passieren, dass der Safe Mode auf "On" geschaltet ist. Bei Confixx gibt es, wie schon erwähnt, die Möglichkeit, diesen auf "Off" zu stellen, danach muss der Server neu gestartet werden und schon ist die Einstellung übernommen und Typo3 arbeitet, als wäre nichts gewesen. Das gilt für ähnlich agierende Skripte und Anwendungen natürlich ebenso.



Sie wollen den Artikel teilen?
bei Twitter teilen bei Facebook teilen Artikel per E-Mail empfehlen