Suchmaschine

Loading
Sie sind hier: Startseite -> HTML-Grundlagen -> Links

HTML-Grundlagen: Links

Links: Links zu Webseiten und Anker

Die Grundlage des gesamten Internet besteht aus Verlinkungen. Von einer Webseite kommt man per Link zur nächsten. Aber auch innerhalb einer Webseite funktioniert nichts ohne Verlinkung. Jede Unterseite wird durch Links, in welcher Form auch immer, mit der aktuellen Seite, auf der man sich gerade befindet, verbunden.

Die Durchführung erfolgt durch den A-Tag, wobei das A für anchor, zu deutsch Anker, steht. Das mag nun etwas widersprüchlich erscheinen, denn auch beim Verlinken kann der Anker eingesetzt werden, doch tatsächlich geht es beim Link um eine Verknüpfung von A und B. A ist die Webseite und der Bereich der Seite, wo man sich gerade befindet und B ist das Ziel. Das Ziel ist meistens eine andere Seite der aktuellen Webseite bzw. Homepage, oft eine andere Webseite und manchmal ein Teilbereich einer Seite, eben der eigentliche Anker.

Im Grunde besteht jede Navigation, egal, ob sie aus Bildern oder Text besteht, aus Links. Auch eine Image-Map besteht aus Links. All diese Anwendungen werden durch den A-Tag realisiert, der beim Verlinken zu einer anderen Unterseite oder auch zu einer anderen Webseite durch den Zusatz "href" definiert wird. Mit "href" wird dem A-Tag die Adresse mitgegeben, wohin verlinkt werden soll.

Handelt es sich um einen Anker, dann wird stattdessen "name" mitgeschickt. Auch hier beinhaltet "name" die Adresse. Ein Anker ist ein bestimmter Punkt auf einer bestimmten Seite. Ein typisches Beispiel für den Anker sind die Antworten einer FAQ, wenn man auf die Frage klickt. Lange FAQ´s würden bedeuten, dass man sehr lange scrollen muss, bis man bei der gewünschten Antwort angekommen ist. Durch die Verlinkung mit dem Anker kommt man per Knopfdruck zur gewünschten Textstelle.

Link und Anker können auch kombiniert werden, sodass man auch auf externe Webseiten verlinken kann und gleichzeitig einen Anker mitschickt, damit die Besucher/innen gleich zur richtigen Stelle gelangen können.

Links werden gerne mit Farben hervorgehoben und auch mit Javascript wird gerne gearbeitet. Doch durch die verbesserte CSS-Technik sollten solche Einstellungen mit einer CSS-Datei realisiert werden. Der Grund ist simpel: wenn man viele Links hat, muss man jeden ändern, wenn man später die Farben wechseln möchte. Durch eine CSS-Datei kann das zentral erfolgen. Man hat die vollständige Kontrolle und spart außerdem viel Zeit.

Suchmaschine
Bitte gewünschten Suchbegriff im Formular eingeben.

Loading