Suchmaschine

Loading
Sie sind hier: Startseite -> Webdesign-Lexikon -> Browser

Browser: Programme zum Nutzen des Internet

Verbindung von Mensch und Internet

Als Browser versteht man ein Programm, das die Möglichkeit anbietet, sich mittels seines Computers im Internet zu bewegen. Der erste wichtige und erfolgreiche Browser war der Netscape, der in der "Browserschlacht" aber seine Marktanteile an Microsoft verloren hatte, als der Internet Explorer als Gratissoftware im Betriebssystem von Windows integriert war.

Von da an war der Internet Explorer zum absoluten Standard geworden. Lange Zeit gab es einen Marktanteil von über 90 Prozent, doch in den letzten Jahren hat der Firefox, der auf dem Mozilla-Projekt aufbaut, einige Marktanteile für sich gewinnen können.

Generell ist der Browser die Verbindung des Computers mit dem Internet. Durch den Browser kann man die Milliarden Webseiten erreichen, man kann das Angebot des Online Banking nützen, bei einem Chat mitmachen oder sich an Foren beteiligen.

Für das jeweilige Betriebssystem gibt es bestimmte Browser. Die Windows-Systeme haben mit dem Internet Explorer, Firefox und Opera ihre Favoriten, Netscape ist völlig von der Bildfläche verschwunden. Beim Mac gibt es den Safari, der besonders beliebt ist.

Die Bezeichnung Browser kommt übrigens vom englischen Wort "to browse", was übersetzt soviel heißt wie durchblättern oder umschauen. Und genau das macht man mit dem Browser im Internet ja auch. Aber auch abseits des Internet kann man den Browser nützen, um HTML-Seiten durchzulesen, beispielsweise Dokumentationen zu Programme, die man via Internet heruntergeladen hat.

Suchmaschine
Bitte gewünschten Suchbegriff im Formular eingeben.

Loading