Sie sind hier: Startseite -> HTML-Grundlagen

HTML - die Beschreibungssprache im Internet

HTML als Grundlage des Internet

HTML ist die Abkürzung für HyperText Markup Language und umschreibt damit eine Programmiersprache, die keine richtige ist, aber oft als solche angesehen wird. Denn HTML, das fast nur in dieser Kurzbezeichnung genannt wird, ist eine Skriptsprache, die in eigenen HTML-Dokumenten dem aufrufenden Programm mitteilt, was wo wie zu stehen hat.

Generell könnte man statt HTML PHP oder andere Sprachen verwenden, auch eine Internetseite, die rein aus einer Flashdatei besteht, ist denkbar - aber letztlich ist die Webseite eine HTML-Seite, weil ohne HTML geht gar nichts. Daher kann es passieren, dass Sie eine Webseite sehen, die sehr tolle Funktionen aufweist, aber wenn sie mit der rechten Maustaste auf die Seite klicken und sich den Quellcode (Quelltext) ansehen, finden Sie dort reines HTML, obwohl klar ist, dass hier mit einer Datenbank - vermutlich mit PHP - gearbeitet wurde.

Denn auch PHP und andere Sprachen werden in HTML übersetzt. HTML hat einen großen Vorteil gegenüber diesen Sprachen, denn es funktioniert auch lokal. Während PHP, JSP, ASP & Co. am Server übersetzt werden und daher eine Internetverbindung nötig ist, können HTML-Webseiten auch ohne Internet angezeigt werden. Daher werden Sie schon öfter bei Präsentationen verschiedene Seiten gesehen haben, die ganz klar das Format einer Webseite haben, aber die direkt von einer CD geladen wurden.

Das funktioniert insoferne, als HTML direkt im Programm übersetzt wird, also im Internet Explorer, Safari, Firefox, Opera oder welches Programm auch immer Sie wählen wollen, um sich im Internet zu bewegen oder um sich HTML-Dateien anzusehen.

Auf den folgenden Seiten wird HTML näher vorgestellt und es werden die wichtigsten Befehle präsentiert. Außerdem werde ich versuchen, mit Beispielen die praktischen Möglichkeiten näherzubringen.



Sie wollen den Artikel teilen?
bei Twitter teilen bei Facebook teilen Artikel per E-Mail empfehlen