Sie sind hier: Startseite -> Online-Werbung -> Werbebanner -> AdLayer

Online-Werbung: AdLayer

AdLayer: überlagernde Werbung

In den Anfangszeiten der Online-Werbung waren die Popups üblich und das bedeutete, dass man neben dem Fenster mit der Seite, die man angesteuert hatte noch zumindest ein weiteres Fenster mit Werbung zu sehen war, das über die gewünschte Seite gelegt wurde. Das nervte natürlich gewaltig, brachte werbemäßig nur bedingt Erfolg und bekam Probleme, als die Popup-Blocker zum Einsatz kamen.

Diese Programme unterbinden das Öffnen der Popups, wobei heutzutage moderne Browser diese Funktion bereits integriert haben und man keine eigenen Programme mehr braucht. Doch das Interesse der werbenden Unternehmen an einer Überlagerung der Webseite ist weiterhin gegeben und man hat einen neuen Weg gefunden - die AdLayer.

Die AdLayer sind eingeblendete Ebenen, die technisch anders funktionieren als die Popups, weil es keine neuen Fenster sind. Man kann auf das "X" klicken, um die Ebene wieder zu schließen und die Seite normal zu verwenden. Die Überlagerung nervt viele Leute trotzdem sehr, hat sich aber vielfach dort durchgesetzt, wo die Webseitenbesitzer kein Problem mit der Überlagerung haben.

Mit einer Größe von 400 x 400 Pixel ist der AdLayer groß genug, um eine schöne Werbebotschaft, oftmals eine grafisch attraktiv gestaltete Seite, anbieten zu können, die natürlich wie gehabt mit dem werbenden Unternehmen verlinkt ist. Neben AdLayer kennt man die Werbeform auch unter Superstitial, Flying Layer und Interstitial.

Mit den Begriffen ist aber stets die gleiche Werbeform gemeint, die sich über den eigentlichen Inhalt legt und Werbegelder für die Webseite bringt.



Sie wollen den Artikel teilen?
bei Twitter teilen bei Facebook teilen Artikel per E-Mail empfehlen