Kontaktseite der Internetseite

Wie kann man den Betreiber erreichen?

Zu den wichtigsten Seitenfunktionen neben dem Inhalt zählt das Kontaktformular, denn es stellt die vielleicht einzige Möglichkeit dar, mit den Besucherinnen und Besuchern direkt in Kontakt zu treten, wobei die Kontaktaufnahme durch die Besucher erfolgen muss. Das kann sehr wichtig sein, weil die Leute auf einen Fehler aufmerksam geworden sind, den man selbst vielleicht nie erkannt hätte und man so darauf hingewiesen werden kann.

Kontaktdaten für die direkte Kommunikation

Das kann aber auch eine Nachfrage sein, weil irgendwelche Inhalte unklar waren und ob die Besucherinnen und Besucher die Produkte im Onlineshop einkaufen oder nicht kann von der Rückfragemöglichkeit abhängen. Dienstleistung ist alles und macht den Unterschied zu den Mitbewerbern aus, das haben viele Betreiber von Onlineshops längst erkannt, nachdem am Beginn das Service eher belächelt und unterschätzt wurde.

Die Seite für die Kontaktaufnahme ist aber oft frustrierend für die Menschen, die gerne in Kontakt treten wollen, weil nach wie vor viele die telefonische Anfrage bevorzugen, die meisten Kontaktseiten haben aber gar keine Telefonnummern mehr angeführt. Es gibt das Kontaktformular, das viele als unpersönlich empfinden und keine Kontaktdaten.

Optimal ist es, beides anzubieten. Der schöne Wege ist das Anführen der Kontaktdaten (Unternehmensname, Adresse, Mailadresse, Telefonnummer) und anschließend das Kontaktformular. Wer das Formular bevorzugt, kann es nutzen, wer es nicht nutzen mag, hat die Kontaktdaten und damit ist allen gedient und der Kontaktaufnahme steht nichts mehr im Wege.

Auf diese recht einfache Weise hat man schon einen ersten Schritt in Richtung Kundenservice getan, an den viele nicht denken mögen. Aber der Erfolg eines Projekts im Internet, erst recht, wenn man Produkte verkaufen möchte, hängt davon ab, ob man den Bedarf der Zielgruppe abdecken kann und das betrifft auch die Kommunikation.

Lesen Sie auch

Wie auch immer man die Seite mit seinen Seitenfunktionen aufbauen möchte, in den meisten Fällen wird oben und unten ein gleichartiger Abschluss angestrebt. Oben die Kopfzeile (englisch header) mit Logo und Aussage, unten die Fußzeile (englisch footer) mit Kontaktinfos, Impressum und Datenschutzerklärung.

Wichtig auf der Seite ist immer, dass sich die Leute zurechtfinden können. Das kann man mit weiterführenden Links am Ende der Artikel erreichen oder auch mit einer Navigation, die über die Ebenen und Themen führt. Auch die Pfadnavigation (Breadcrumbs) hilft bei der Orientierung.

Und dann gibt es natürlich den Inhalt selbst (englisch Content) mit den Artikeln zum Thema der Seite. Selbst ein offenbar kleinerer Blog kann es im Laufe der Zeit auf ein paar hundert Artikel bringen und der Content kann auch durch Funktionen wie einer eigenen Kontaktseite, einer Suchmaschine oder anderer Funktionen aufgewertet werden.

Diesen Artikel teilen

Kategorien

Grundlagen
HTML-Grundlagen
CSS-Grundlagen
Javascript-Grundlagen
PHP-Grundlagen
MySQL-Grundlagen
SEO-Grundlagen

Infos, Tipps, Vermarktung
Webdesign-Lexikon
Online-Werbung
PHP-Codeschnipsel