Sie sind hier: Startseite -> Praxisartikel -> Google Analytics entfernen

Google Analytics von der Webseite entfernen

Welche Folgen hat das Löschen?

Google entwickelte mit Google Analytics ein umfangreiches Statistikprogramm, das an sich für die Werbekunden von Google gedacht war, aber immer mehr zum Standard bei der Statistikauswertung viele Webseiten genutzt wurde und wird. Denn Google erkannte, dass man damit hervorragend auslesen kann, was die Besucherinnen und Besucher der jeweiligen Webseiten mögen oder nicht mögen und damit kann man sehr gut die Werbung orientieren und noch mehr Geld machen.

Positiv ist, dass man als Webseitenbesitzer eine sehr gute Idee hat, welche Seiten häufig und welche gar nicht aufgerufen werden und man kann Trends ablesen. Negativ ist, dass Google Analytics die Besucherschaft ausliest und das im Sinne vom Datenschutz nicht so wirklich schön empfunden wird - von den Besucherinnen und Besuchern selbst, öffentlicher Wahrnehmung und auch von sich selbst, weil es auch anders gehen müsste.

Aber wenn man jahrelang das Statistiktool verwendet hat, was passiert mit der Seite, wenn man den Schritt doch wagt und wie schlimm ist das für einen selbst?

Ein paar Worte zu Google

Hier sollte man einmal ein wenig Google selbst mit seinen Abteilungen hinterfragen. Google ist nicht nur der Alphabet Konzern mit riesigen Erträgen und viel Macht im Internet, sondern auch ein Konzern mit verschiedensten Themen und Ausrichtungen. Die Mannschaft von Google AdSense - der Werbung von Google auf Webseiten und in der Suchmaschine - will maximale Werbung auf den Webseiten haben. Je mehr, desto besser.

Die Mannschaft der Google Suchmaschine will so wenig Werbung wie möglich, weil dann laden die Seiten langsamer und außerdem nervt das die Suchenden. Die Mannschaft von Google Analytics wiederum wollen so viele Daten wie nur irgend möglich, um sie auswerten zu können. Die Vernetzung mit Google AdSense, wenn man denn die Werbung auf der Webseite auch gleich schaltet, wäre überhaupt perfekt.

Das heißt, dass sich die Abteilungen nicht unbedingt mögen, weil sie sich widersprechen und das sollte man bedenken, wenn man ein Google Produkt nicht mehr nutzen will.

Google Analytics entfernen

Also gut. Manche haben sich 2018 nach Einführung der DSGVO der EU (Datenschutzgrundverordnung) entschieden, Google Analytics zu hinterfragen oder gar zu entsorgen, andere haben schon lange sich mit dem Gedanken herumgeschlagen.

Zu der zweiten Gruppe zählte auch ich, denn ich habe auf meinen Webseiten aus verschiedenen Gründen Google Analytics entsorgt. Ich war mir unsicher, wie Google - die Suchmaschine - darauf reagieren würde und dachte mir wie so viele, dass Google beleidigt sein könnte, aber die Reaktion, die ich dann erlebt habe, hat mich stark verwundert und basiert auf dem vorherigen Abschnitt.

Denn: ich betreibe mehrere Portale zwecks Information an Besucherinnen und Besucher und alle Seiten haben nach dem Löschen des Statistikaufrufs mit Google Analytics deutlich bessere Ergebnisse in der Suchmaschine erzielt. Warum? Weil der Aufruf von Google Analytics Zeit in Anspruch nimmt. Ruft man das umfangreiche Programm nicht mehr auf, lädt die Seite schneller und die Google Suchmaschine sagt "yeah, das ist ja viel besser als vorher". Ein Effekt, an den man überhaupt nicht gedacht hatte und damit hat man einerseits den Datenschutz für seine Leserschaft verbessert und andererseits technisch sogar gewonnen.

Alternative zu Google Analytics

Die Wahrheit ist, dass die meisten mit dem Programm gar nicht groß arbeiten. Sie schauen sich an, wie viele Besucherinnen und Besucher sie haben und das war es dann auch schon. Ich habe es selbst erlebt, dass Marketingleute sich Sorgen wegen hoher Absprungrate oder geringer Verweildauer gemacht haben, aber auch nach einem halben Jahr konnten sie nicht sagen, ob überhaupt die Zahlen stimmen. Im Bereich Online-Werbung bin ich darauf eingegangen, dass diese Werte grundfalsch sein können. Und wenn man sie sich ohnehin kaum anschaut, wozu dann noch dabei bleiben?

Der einfachste Server und das simpelste Webhosting-Paket beinhalten eine Zugriffsstatistik, mit der man ermitteln kann, welche Seiten am häufigsten aufgerufen werden und wie viele Besucherinnen und Besucher es pro Monat und Tag gibt. Das reicht für die meisten Leute.

Eine Idee ist es auch, die PHP Web Stat einzubauen, ein Statistiktool, das auf PHP basiert und sehr schnell arbeitet. Mit nur einem Aufruf hat man seine Arbeit getan und die IP wird sofort verschlüsselt und weiteres Auslesen der Leute verhindert. Die Statistik liefert Zahlen über die Besucher, aus welchen Ländern sie kommen und welche Browser sie nutzen, aber das war es dann auch schon. Für den Erfolg einer Webseite reichen die Zugriffszahlen, zudem sieht man, welche Seiten besonders oft aufgerufen werden und wie viele Seiten jeder Besucher anwählt. Braucht man mehr? In der Regel nicht.

Weitere Infos plus Demo und Skript gibt es unter

https://www.php-web-statistik.de/start.php

 

Gefundene Artikel 3

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Google Analytics entfernenArtikel-Thema: Google Analytics von der Webseite entfernen
Beschreibung: Gibt es 💪 negative Folgen, wenn man auf seiner Webseite Google Analytics aus Datenschutzgründen entsorgt und sich eine ✅ andere Statistik besorgt?

Kategorien

Grundlagen
HTML-Grundlagen
CSS-Grundlagen
Javascript-Grundlagen
PHP-Grundlagen
MySQL-Grundlagen
SEO-Grundlagen

Infos, Tipps, Vermarktung
Webdesign-Lexikon
Online-Werbung
PHP-Codeschnipsel
Praxisartikel