Sie sind hier: Startseite -> Javascript-Grundlagen

Javascript: dynamische Elemente auf der Webseite

Module und Tools für die Homepage

Javascript wurde ursprünglich vom Unternehmen Netscape erfunden. Die Idee hinter Javascript war die Erweiterung von HTML, der Bezeichnungssprache des Internet, um dynamische Elemente auf der Webseite einbauen zu können. Denn HTML kann sagen, wie eine Spalte aussieht oder wie breit sie ist, aber dynamische Veränderungen sind nicht möglich.

Was ist Javascript?

So ist es mit Javascript möglich, sogenannte Event-Optionen anzubieten. Durch Javascript konnte die Navigation im Aussehen verändert werden, wenn man sich mit der Maus über einen Menüpunkt bewegt hat. Dieses Verfahren war sehr populär und noch heute verwenden viele Webseiten diese Technik, um die Navigationen beweglicher und attraktiver zu machen.

Allerdings hat Javascript in diesem Bereich viel an Wert verloren, weil man mit CSS die gleichen Effekte erzielen und dabei zudem eine barrierefreie Gestaltung anbieten kann. Denn mit Javascript haben blinde oder hochgradig sehbehinderte Menschen ihre Mühe, wenn sie sich eine Internetseite vorlesen lassen. Auch gibt es einige Anwender, die Javascript deaktiviert haben, wenngleich diese klar in der Minderheit sind.

Was kann man mit Javascript realisieren?

Mit Javascript lassen sich aber nicht nur die Navigationen optisch verbessern, sie bieten auch viele Spielereien und auch nützliche Funktionen an. Zu den Spielereien zählen zweifelsohne Effekte wie Schneefall als Hintergrundbild oder ähnliche kleine Anwendungen.

Nützliche Funktionen sind bei Javascript dann gegeben, wenn man durch die Programmiersprache externe Dateien und Funktionen integrieren kann. Das kann zum Beispiel eine Bannerwerbung im Rahmen eines Werbenetzwerkes sein, das können externe Newsmeldungen sein, die mittels Javascript geliefert werden können.

Zudem kann mit Javascript bei der Formularabarbeitung Hilfestellung geleistet werden, wenngleich auch hier mit PHP wesentlich öfter die Abfrage der Formularfelder umgesetzt wird. Interessant ist Javascript aber beispielsweise bei mehrstufigen Formularen. Wenn man zum Beispiel ein Formular mit dem Feld "Land", "Bundesland" und "Stadt" hat, kann man mit Javascript das Formular so lösen, dass "Bundesland" erst zu sehen ist, nachdem man sich für ein Land entschieden hat. "Stadt" sieht man erst, wenn das Bundesland fixiert wird. Auf diese Weise können komplexe, mehrstufige Formulare für die BesucherInnen anwenderfreundlich gestaltet werden.

Javascript mit AJAX

Aufgewertet wurde Javascript durch die Entwicklung von AJAX. AJAX stellt eine Kombination von Javascript und XML dar, wodurch es möglich wurde, dass nur bestimmte Bereich einer Webseite neu geladen werden müssen. Vor allem durch die Bibliothek jquery sind spannende Lösungen möglich geworden. Denn mit PHP kann man dynamisch agieren, aber bei Änderungen braucht es ein Neuladen der Seite, damit sich diese auswirken können. Ein Beispiel sind Datenbankabfragen, deren Ergebnis erst zu sehen sind, wenn man die Seite geladen hat.

Anders ist es mit jquery, denn wenn man dynamische Lösungen sofort nutzen will, werden die Daten per Javascript und jquery an die Datenbank geschickt und die Datenbank beantwortet die Anfragen wie gehabt und dieses Ergebnis, das mit PHP ausgewertet wird, wird sofort per Javascript auf der Seite dargestellt. Damit gibt es eine Abfrage an die Datenbank, deren Ergebnis auch sofort angezeigt wird, was mit PHP normalerweise nicht möglich ist.

Gefundene Artikel 19

Diesen Artikel teilen

Kategorien

Grundlagen
HTML-Grundlagen
CSS-Grundlagen
Javascript-Grundlagen
PHP-Grundlagen
MySQL-Grundlagen
SEO-Grundlagen

Infos, Tipps, Vermarktung
Webdesign-Lexikon
Online-Werbung
PHP-Codeschnipsel