Sie sind hier: Startseite -> HTML-Grundlagen

HTML - die Beschreibungssprache im Internet

Grundlage des Internet und der Webseiten

HTML ist die Abkürzung für HyperText Markup Language und umschreibt damit eine Programmiersprache, die keine richtige ist, aber oft als solche angesehen wird. Denn HTML, das fast nur in dieser Kurzbezeichnung genannt wird, ist eine Skriptsprache, die in eigenen HTML-Dokumenten dem aufrufenden Programm mitteilt, was wo wie zu stehen hat.

HTML ist das Grundgerüst aller Webseiten

Generell könnte man statt HTML PHP oder andere Sprachen verwenden, auch eine Internetseite, die aus anderen technischen Lösungen besteht, ist denkbar - aber letztlich ist die Webseite eine HTML-Seite, weil ohne HTML geht gar nichts. Daher kann es passieren, dass Sie eine Webseite sehen, die sehr tolle Funktionen aufweist, aber wenn sie mit der rechten Maustaste auf die Seite klicken und sich den Quellcode (Quelltext) ansehen, finden Sie dort reines HTML, obwohl klar ist, dass hier mit einer Datenbank - vermutlich mit PHP - gearbeitet wurde.

Denn auch PHP und andere Sprachen werden in HTML übersetzt. HTML hat einen großen Vorteil gegenüber diesen Sprachen, denn es funktioniert auch lokal. Während PHP, JSP, ASP & Co. am Server übersetzt werden und daher eine Internetverbindung nötig ist, können HTML-Webseiten auch ohne Internet angezeigt werden. Daher werden Sie schon öfter bei Präsentationen verschiedene Seiten gesehen haben, die ganz klar das Format einer Webseite haben, aber die direkt von einer CD geladen wurden.

Das funktioniert insofern, als HTML direkt im Programm übersetzt wird, also im Browser wie Chrome oder Firefox oder welches Programm auch immer Sie wählen wollen, um sich im Internet zu bewegen oder um sich HTML-Dateien anzusehen.

Was kann HTML eigentlich?

HTML ist eine beschreibende Skriptsprache, die dem Internet und damit auch dem Browser mitteilt, wo welche Spalte stehen soll, welche Elemente es gibt oder wie groß ein Bild sein soll - wobei selbst das mittlerweile per CSS festgelegt wird. Was man auf einer Internetseite sehen kann, ist entweder in HTML festgelegt worden oder wurde von einer anderen Sprache auf HTML übersetzt.

HTML bringt das Rüstzeug für alle Inhalte mit - etwa die Formularfelder für ein komplettes Formular oder die Tags für die Links, für die Tabellen und ihre Zellen und viele weitere Details. Tag ist dabei wichtig, weil ein Tag definiert, was für ein Inhalt zu erwarten ist. Damit wird angekündigt, ob ein Absatz oder eine ganze Ebene erwartet wird oder ob ein Zeilenumbruch gefragt ist.

Was kann HTML nicht?

HTML teilt mit, wo was stehen soll, aber es kann nicht auf Besucher reagieren. Will man, dass nach einer Formulareingabe etwas passiert, dann braucht es andere Lösungen. Früher hat man mit CGI und Javascript die Verarbeitung durchgeführt, heute wird hauptsächlich PHP verwendet. Das heißt, HTML bietet das Formular und schickt das Formular auch ab, aber die eingetragenen Daten schauen sich Javascript oder PHP an. Ist die Verarbeitung erledigt, gibt es die Rückmeldung wieder in HTML.

Gefundene Artikel 58 / zeige Seite 1 von 3

12 3

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

HTML GrundlagenArtikel-Thema: HTML - die Beschreibungssprache im Internet
Beschreibung: 🌍 HTML ist die Standard-Beschreibungssprache im Internet und wird für die ✅ Webseite eingesetzt, wobei programmiert oft in anderen Sprachen wird.

Kategorien

Grundlagen
HTML-Grundlagen
CSS-Grundlagen
Javascript-Grundlagen
PHP-Grundlagen
MySQL-Grundlagen
SEO-Grundlagen

Infos, Tipps, Vermarktung
Webdesign-Lexikon
Online-Werbung
PHP-Codeschnipsel
Praxisartikel