Serverfehler: negative Rückmeldung vom Server

Serverfehler: irgendetwas passiert nicht

Der optimale Fall beim Betrieb einer Webseite ist jener, dass Besucherinnen und Besucher eine Adresse im Browser aufrufen oder einen Link auf einer anderen Seite anklicken und die gewünschte Seite geöffnet wird. Aber immer wieder kommt es vor, dass man stattdessen eine weiße Seite mit einer Fehlermeldung erhält.

Manchmal sind die Fehler gemäßigter Natur, beispielsweise Warnungen beim Aufruf einer Datenbank. Aber reine Serverfehler sorgen dafür, dass das Skript abgebrochen wird und die Webseite überhaupt nicht darzustellen ist. Dann sind Besucherinnen und Besucher verärgert, der Betreiber ist es auch und noch schlimmer wird es, wenn der Betreiber oder auch sein Programmierer keine Idee hat, was los ist.

Bei manchen Servermeldungen hat man keine solchen Probleme - beispielsweise, wenn jemand versucht, einen geschützten Bereich aufzurufen und keine Berechtigung dafür hat. Der Fehler 403 zeigt ihm, dass der Server keine Lust hat, ihn zu diesem Bereich zu lassen.

Klar ist auch der Fall von 404, wenn eine Seite aufgerufen wird, die auf dem Server nicht existiert. Hier kann es sein, dass der Link falsch angegeben wurde, es kann aber auch sein, dass die Datei nicht mehr existiert - oder nie existiert hat.

Problematisch wird es, wenn ein 500er-Fehler auftritt, weil diese Information teilt zwar mit, dass etwas nicht in Ordnung ist, aber es gibt keinen Hinweis, wo das Problem auftritt.