Suchmaschine

Loading
Sie sind hier: Startseite -> CSS-Grundlagen

CSS-Grundlagen

CSS: Formatierungen der Webseite

CSS ist die Abkürzung für Cascading Style Sheets und bedeutet, dass man ein Werkzeug in Händen hält, mit dem die unterschiedlichsten Bereiche und Inhaltstypen einer Webseite formatieren kann. Man kann mit CSS also festlegen, welche Farbe, Schriftgröße und Schriftart der Text auf einer Webseite hat, es lassen sich die Links formatieren, Tabellen, einzelne Bereiche und vieles mehr.

Gut, manches davon - oder eigentlich alles - könnte man mit HTML auch hinkriegen und hat es jahrelang auch gemacht. Wozu also dieses CSS? Und genau hier gibt es mehrere Positionen, die wichtig sind.

Es ist richtig, dass man bei den HTML-Befehlen für Links, Tabellen, Ebenen zusätzliche Informationen eintragen kann, um die Gestaltung zu bestimmen. Das Problem dabei ist aber, dass es unter HTML nicht möglich ist, die reine Programmierung der Seite vom Layout zu trennen. Stellen Sie sich eine Webseite mit 50 Seiten (Startseite + 49 Unterseiten) vor und auf jeder Seite gibt es zwei Links. Wenn man diese in der Farbe ändern will, muss man 100 Links manuell korrigieren.

Hat man das Aussehen der Links aber auf eine externe CSS-Datei ausgelagert, dauert das Ändern genau zwei Minuten. Und diese Überlegung ist einer der Hauptgründe, warum das W3-Konsortium einige Befehle unter HTML wie den font-Tag, der die Formatierung der Schriftart ermöglicht hatte, als nicht mehr zeitgemäß entsorgt hatte.

CSS bietet die Möglichkeit, barrierefreie Webseiten zu gestalten und hilft den Programmierern und Grafikern selbst, die Darstellung wesentlich einfacher zu verwalten.

Suchmaschine
Bitte gewünschten Suchbegriff im Formular eingeben.

Loading