Sie sind hier: Startseite -> HTML-Grundlagen -> u-Tag (Text -> unterstreichen)

HTML u-Tag für das Unterstreichen

Probleme mit Links

Es gibt HTML-Befehle, die funktionieren technisch ausgezeichnet, machen aber in der Praxis trotzdem keinen Sinn und ein solches Beispiel ist der u-Tag. Mit dem u-Tag kann man einen Text oder eine Textpassage unterstreichen, aber was bei einem normalen Geschäftspapier brauchbar ist und gerne eingesetzt wird, ist im Internet problematisch, weil unterstrichen normalerweise nur Links sind.

Dabei gibt es verschiedene Trends, denn auch das Unterstreichen von Links ist zeitweise aus der Mode gekommen, doch trotzdem weiß man bei einem unterstrichenen Text, dass sich ein Link verbirgt und wundert sich, warum man nicht weitergeleitet wird. Das Unterstreichen kann aber genau deshalb die Aufmerksamkeit erhöhen, sollte aber dezent eingesetzt werden.

u-Tag hilft beim Unterstreichen von Text

ergibt:

Das ist ein Absatz,
mit einer unterstrichenen Passage
und normalem Text.

Schöne Lösung, aber Widerspruch zum Link

Wie das Beispiel zeigt, funktioniert das Unterstreichen ausgezeichnet. Aber hier kommt die Praxis und die Erfahrung der Besucherinnen und Besucher zum Tragen. Im Internet sind Links sehr oft unterstrichen. Findet man einen Text, der unterstrichen ist, erwartet man, dass hier ein weiterführender Link hinterlegt ist.

Rein unterstrichener Text, der keinen Link aufweist, verwirrt daher mehr als er als Formatierungsmittel oder Stilmittel nützt. Deshalb wird dringend davon abgeraten, den u-Tag zu verwenden, obwohl das Unterstreichen als solches eine schöne Lösung wäre. Man kann sich einen Kompromiss überlegen, indem man die Links mit CSS formatiert (was man sowieso tun sollte) und dies so bewerkstelligt, dass ein Mouseover-Effekt entsteht. Der Link ist dann nicht unterstrichen, aber wenn man über die verlinkte Textstelle mit der Maus fährt, blendet sich die Unterstreichung ein.

So könnte man unterstrichenen Text belassen und hat die Unterstreichung beim Link auch, gleichzeitig aber auch die Unterscheidung zwischen beiden. Trotzdem: das Unterstreichen sollte man eher als Stilmittel lassen oder nur punktuell einsetzen. Dann wieder würde es auffallen und den Text sehr stakr hervorheben.

Werbung
Angebote Webhosting

Lesen Sie auch

Der Text ist der eigentliche Inhalt, wobei es nicht immer Text sein muss. Manche Webseiten bestehen aus einem einzigen Forum, andere aus verschiedenen Bildergalerien. Aber der Text ist meistens im Mittelpunkt und damit auch seine mögliche Gestaltung. Ein wesentlicher Faktor ist die gewählte Textgröße und dann ist man auch schon bei der Schriftgestaltung von Fett bis Kursiv oder dem Unterstreichen angelangt.

Und dann gibt es die Themen, die bei der generellen Gestaltung wichtig sind. Dazu gehört die Überschrift, dazu gehört die Entscheidung zwischen Absatz und Zeilenumbruch sowie die Links als weiterführende Technik auf die nächsten Seiten, in der Navigation oder auch zu externen Quellen.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Unterstreichen mit HTMLArtikel-Thema: HTML u-Tag für das Unterstreichen
Beschreibung: Mit dem 🌍 u-Tag kann man in HTML einen Text unterstreichen, aber das überschneidet sich mit den ✅ verlinkten Texten und wird seltener gewählt.

Kategorien

Grundlagen
HTML-Grundlagen
CSS-Grundlagen
Javascript-Grundlagen
PHP-Grundlagen
MySQL-Grundlagen
SEO-Grundlagen

Infos, Tipps, Vermarktung
Webdesign-Lexikon
Online-Werbung
PHP-Codeschnipsel
Praxisartikel