SEO Linktausch und sein Nutzen

Manipulative Handlung mit hohem Risiko

Fast schon zu einer Religion wurde das Streben nach einer besseren Bewertung der eigenen Webseite bei Google & Co. Gerade bei Google ist die Anzeige des Rankings für viele Suchmaschinenoptimierer und Webseitenbesitzer zum unumstößlichen Kriterium geworden. Denn lange Jahre gab es den Google Pagerank als Einstufung aller Webseiten von 0 bis 10, wobei 0 eine entweder ganz schwache oder eine neue Seite war, 10 war fast nicht zu erreichen. Starke Seiten haben einen Pagerank von 4 oder 5 erzielen können, bekannte Medienportale waren zum Teil bis Pagerank 7 gekommen.

Um die Wertung der eigenen Seite zu verbessern, hat sich die Idee des Linktausches im Netz ergeben, denn ein großes Kriterium war die Zahl der Empfehlungen von anderen Seiten. Wer mehr Links hat, hat eine bessere Chance auf mehr Besucherinnen und Besucher.

Was ist der Linktausch?

Der Linktausch ist eine einfache Idee, bei der zwei Mitspieler jeweils eine Webseite betreiben und sich gegenseitig verlinken. Die Idee dahinter ist die Überlegung, dass man so zu mehr Backlinks kommt, wodurch der Ausdruck auch entstanden ist. Denn A verlinkt auf B und B verlinkt zurück auf A und daher ist Backlink als zurücklinken durchaus ein sinnvoller Begriff. Tauscht man also mit zehn Webseiten die Links, dann hat man 10 Backlinks zusätzlich und - so die Idee - wird stärker in der Suchmaschine.

Was bringt der Linktausch wirklich?

Es hat zweifelsohne eine Zeit gegeben, in der man mit vielen Backlinks auch wirklich besser in der Suchmaschine gereiht sein konnte, doch diese Zeit ist vorbei. Die Suchmaschinen sind viel schlauer geworden und interessieren sich für den Inhalt und nicht für Überschriften und schon gar nicht für die Zahl der Backlinks. Wobei das nur bedingt stimmt, weil die Suchmaschinen sich genau anschauen, welche Backlinks man gesammelt hat.

Wenn Nutzer von Foren einen Link auf eine themenrelevante Seite setzen, ist das eine wirkliche Empfehlung und wird positiv gesehen. Wenn das aber 30-mal passiert, schaut das schon wieder nach Manipulation aus und wird als solche auch erkannt. Hat man aber sehr viele Backlinks von gar nicht so guten Seiten und steht der Link auf einer langen Linkliste mit vielen Einträgen, dann erkennen Google & Co. sehr schnell, warum der Link dort steht und ignoriert ihn schlichtweg. Da wird nicht groß abgestraft, sondern man tut so, als ob es den Link gar nicht mehr gäbe.

Die Wirkung vom Linktausch ist daher fast schon gleich Null und es bringt nicht viel, sich darum zu bemühen. Für den gleichen Zeitraum sollte man seine Energie dafür nutzen, interessante Inhalte aufzubauen, weil dafür ergeben sich Backlinks ganz von alleine.

Lesen Sie auch

Die Suchmaschinenoptimierung ist ein Konzept, um seine eigene Seite erfolgreicher zu machen, doch viele Tricks wurden in der Zwischenzeit ad absurdum geführt, weil die Suchmaschinen nicht mehr darauf reagieren. Die Doorway-Seiten sind so ein Beispiel, auch versteckte Keywords oder der Linktausch funktionieren nicht mehr.

Diesen Artikel teilen

Kategorien

Grundlagen
HTML-Grundlagen
CSS-Grundlagen
Javascript-Grundlagen
PHP-Grundlagen
MySQL-Grundlagen
SEO-Grundlagen

Infos, Tipps, Vermarktung
Webdesign-Lexikon
Online-Werbung
PHP-Codeschnipsel