Javascript document.write

Ausgabe auf der Webseite

Wenn man sich erstmals mit Javascript befasst, stellt man schnell fest, dass hier viele Male document.write verwendet wird. Diese Form der Ausgabe ist tatsächlich sehr häufig anzutreffen und zeigt die Verbindung zwischen der HTML-Datei - der HTML-Seite - und Javascript. Sie werden später noch erleben, dass jedes Element auf einer HTML-Seite von Javascript angesprochen werden kann, beispielsweise document.image[0] für ein bestimmtes Bild, das auf dem Dokument eingebaut wurde.

Genau in diesem Zusammenhang ist auch document.write zu sehen, das in das Dokument den Text schreibt, den man vorgesehen hatte. Somit kann man mitten in einer Programmierung Text dazu verwenden, die Webseite zu füllen. Das kann bei statistischen Aufgaben zum Beispiel ein Zwischenergebnis sein oder auch eine Meldung aufgrund der aktuellen Situation im Skript.

Mit document.write Text anzeigen lassen

document.write("Ich habe großen Hunger.
");
document.write("Aber keiner bringt mir was.");

ergibt:

Ich habe großen Hunger.
Aber keiner bringt mir was.

Das Ergebnis zeigt zwei Zeilen, die in das Dokument geschrieben wurden. document.write findet man oft bei Schleifen und anderen Skriptteilen, wenn es darum geht, etwas tatsächlich auf die Webseite zu schreiben. Das können Ergebnisse sein, Hinweise oder jede andere Art von Text.

Wie das Beispiel zeigt, können problemlos HTML-Tags eingebaut werden, im konkreten Fall der Zeilenumbruch im ersten Satz. Es hätten auch p-Tags für ganze Absätze eingebaut werden können, man kann den strong-Tag für die Fettschrift nehmen und vieles mehr.

So, wie Sie einen HTML-Text aufbereiten würden, kann man mit document.write unter Javascript genauso mit dem Text verfahren, nur mit dem Unterschied, dass Javascript bestimmt, wo und wann was geschrieben wird. So kann eine tagesaktuelle Uhrzeit aus einem Script auf document.write übertragen werden - das sind dynamische Möglichkeiten, die HTML nicht hat, weshalb man gerne als Ergänzung zu Javascript greift.

Mit document.write in der Praxis arbeiten

Der Befehl ist, wie oben zu sehen war, sehr einfach zu handhaben und auch bei den ersten Gehversuchen in Javascript eine leichte Lösung mit schnellem Erfolg. Aber auch auf der professionellen Ebene wird der Befehl oft genutzt, etwa zum Anzeigen von Werbemeldungen im Rahmen externer Netzwerke.

Zu beachten ist aber folgendes: die beiden Sätze oben hätte man jederzeit mit HTML oder aus einem PHP-Skript heraus auch schreiben können und das ist die bessere Wahl, weil nämlich der Befehl document.write wohl einfach einzusetzen ist, aber in Wirklichkeit deutlich langsamer arbeitet als ein normaler HTML-Tag. Wenn man aus dem Skript heraus etwas schreiben möchte, gibt es ohnehin keinen Plan B, aber wenn man die Wahl zwischen normaler Anzeige und document.write hat, sollte man die normale Anzeige wählen.

Lesen Sie auch

Javascript ist eine optimale Ergänzung zu HTML, allerdings gibt es für gewisse Bereiche schon bessere Lösungen wie etwa Formularabfragen per PHP und so manche grafische Lösung per CSS. Der Einstieg in Javascript gelingt recht rasch, kleine Lösungen sind auch bald realisiert, man muss Javascript aber richtig einbinden, um dann mit den Variablen arbeiten zu können.

Hat man die Variablen erst einmal verstanden und auch mit alert die ersten Meldungen zustande gebracht, gilt es, komplexer zu denken. Mit den Schleifen, Abfragen und Funktionen stehen viele Möglichkeiten zur Verfügung.

Diesen Artikel teilen

Kategorien

Grundlagen
HTML-Grundlagen
CSS-Grundlagen
Javascript-Grundlagen
PHP-Grundlagen
MySQL-Grundlagen
SEO-Grundlagen

Infos, Tipps, Vermarktung
Webdesign-Lexikon
Online-Werbung
PHP-Codeschnipsel