SEO erfolgreichen Text schreiben

Der Grundstein für den Erfolg

Viele Tipps rund um die Suchmaschinenoptimierung (SEO) beziehen sich auf verbesserte Keywords, auf gut gewählte Titel aller Seiten (also auch der Unterseiten) oder auf die Eintragung von Links in externen Seiten.

Das Wesentlichste beim Verbessern der Position in den Suchmaschinen ist hingegen der Inhalt der Seite selbst. Hier gibt es vor allem einen Tipp: guter und brauchbarer Text. Bildergalerien sind schön anzuschauen, interessieren die Suchmaschinen aber nicht wirklich. Mit etwas Glück kommt man in die Bilderdatenbank von Google, aber sehr viele Besucherinnen und Besucher wird man hier wohl auch nicht ernten können.

Interessanter Text ist gute Webseite ist erfolgreiche Webseite

Als erstes Beispiel eine Überlegung für eine private Webseite. Jemand hat einen ausgiebigen Urlaub in den Schweizer Alpen gemacht und hat eine ganze Reihe beeindruckender Bilder, die den Besucherinnen und Besuchern gezeigt werden sollen. Als reine Bildergalerie wird man die Seite wohl eher durch die Mundpropaganda finden, über Google direkt kaum. Dazu gibt es zu viele Bildergalerien und jede Infoseite über die Alpen mit gutem Text wird besser gereiht.

Geht man aber her und bietet Informationen über die Kantone, über die Berge, eventuell Bergrouten oder gar ein Wander- oder Kletter-Tagebuch an, dann hat man sehr interessanten Text bereitgestellt, der Gleichgesinnten sogar helfen kann, die eigene Route oder den eigenen Urlaub zu planen. Fügt man diesen Informationen als Bonus die Bildergalerie hinzu, dann hat man viel Text, mit dem Google & Co. arbeiten können, um die Seite gut zu indizieren und die Besucher freuen sich zudem über die schönen Bilder. Die Bilder alleine werden niemals die Position erreichen, die der Text erzeugt und somit sind alle glücklich - der Webseitenbesitzer auch...

Ein zweites Beispiel ist ein junges Unternehmen, das als Installateur (Deutschland: Klempner) seine Arbeit beginnt und diese auch im Internet anbieten möchte. Hier werden gerne Bildergalerien angeboten, um Produkte - Armaturen, Duschkabinen, Badewannen, Referenzbilder und vieles mehr herzuzeigen. Auch hier gilt, dass die Bildergalerie kaum zum Erfolg führt.

Stellt das Unternehmen aber auch allgemeine Texte zur Verfügung, die die Möglichkeiten bei Armaturen & Co. umschreiben oder bietet man zusätzlich Infos, was zu tun ist, wenn es einen Wasserrohrbruch gibt und zeigt obendrein die Galerie, dann hilft der Text, dass die Seite, die ja noch neu ist, möglichst schnell und gut in den Suchmaschinen gefunden werden kann und gleichzeitig informieren die Bilder über die Leistungen und Optionen des Unternehmens.

Was macht guten Text aus?

Immer wieder bekommt man Anfragen von Agenturen, die genau 400 Wörter lange Texte als Werbetexte schalten wollen. Dabei ist die Wortanzahl nicht das Kriterium. Selbst Google sagt, dass eine Umschreibung eines Begriffes manchmal kürzer ist, weil es einfach nicht mehr zu erzählen gibt.

Aber wenn es Fakten, Ratschläge und ähnliche Informationen gibt, sollte man diese auch anbieten. Das heißt, dass interessanter Text sich von unnötigen oder belanglosen insofern unterscheidet, als man präzise Ratschläge anhand praktischer Beispiele zusammenfasst und nicht einfach nur anführt, dass es da etwas geben könnte.

Die Besucher wollen ihre konkrete Frage beantwortet haben. Das ist nicht immer möglich, aber mit "könnte sein" oder "wird es wohl geben" wird man niemanden zufriedenstellen. Der Inhalt sollte einen deutlichen Mehrwert aufweisen und das ist das Herzstück. Nicht 2.000 Wörter sind das Kriterium, sondern was man als Besucher für Mehrwert erhält - welche Information man mitnehmen kann.

Tipps für Text und Inhalt

Wichtig ist, dass der Text nicht nur inhaltlich passt, sondern auch angenehm zu lesen ist. Seitenlanger Text ohne Unterbrechung ist mühsam, die Arbeit mit Zwischenüberschriften strukturiert und ermöglicht, dass man sofort weiß, wo man was findet. Auch das Auflockern mit passenden Bildern ist eine Idee zum Thema.

Beim Thema Video muss man aufpassen, ob es zum Inhalt ein genau passendes Beispiel gibt, das man auch einbinden darf. Falls, dann hat der Besucher die Auswahl zwischen der Erklärung per Video oder der Erlärung per Text - ein klarer Mehrwert.

Auch weiterführende Links sind gerne gesehen. Viele mögen die Links nicht, weil sie Angst haben, dass dann die Seite an Wert verliert, aber das ist ein falscher Gedanke. Das Internet lebt davon, dass man von A nach B weitergeleitet wird und eine interessante Seite, an die man verlinkt, ist im Interesse von Besucher, Suchmaschine, Internet und dem Webseitenbesitzer selbst, weil man gut in Erinnerung bleibt.

Lesen Sie auch

Das SEO-Basiswissen ist die Grundlage für eine erfolgreiche Karriere im Internet, aber trotzdem muss man aufpassen, dass man sich nicht verläuft. Es gibt zentrale Informationen, was eine Seite beinhalten soll und auch die Entscheidungen rund um die Seite. Rund um die Seite betrifft etwa die Domain, die robots.txt oder auch das Arbeiten mit der Search Console von Google.

Und dann braucht es die professionelle Arbeit auf der Seite selbst. Da beginnt beim Titel oder Seitentitel, setzt sich über die Description in den Meta-Tags fort und führt zum eigentlichen Inhalt mit Überschrift, Text und Bild. Eine interne Verlinkung darf natürlich auch nicht fehlen.

Diesen Artikel teilen

Kategorien

Grundlagen
HTML-Grundlagen
CSS-Grundlagen
Javascript-Grundlagen
PHP-Grundlagen
MySQL-Grundlagen
SEO-Grundlagen

Infos, Tipps, Vermarktung
Webdesign-Lexikon
Online-Werbung
PHP-Codeschnipsel