SEO Titel oder Seitentitel

Worum geht es auf dieser einen Seite genau?

Eine Internetseite - egal ob Startseite oder Unterseite - besteht aus zwei wesentlichen Teilen: dem Kopfteil und dem Inhaltsbereich (HTML-Sprache: head und body). Im Kopfteil (head) wird der Titel genannt und, falls vorhanden, Links zu CSS-Dateien sowie die Meta-Tags. Eine Seite hat immer einen Titel und ist für die Suchmaschine ein wichtiges Kriterium.

Wenn Sie selbst die Webseite erstellt haben und Sie haben keinen Titel eingetragen, dann sehen sie im Balken ganz oben auf der Internetseite "Untitled Document" stehen. Manchmal steht auch zu deutsch "Unbenanntes Dokument". Das ist für die Webseite wenig förderlich, weil es kaum Leute geben wird, die nach einem unbenannten Dokument suchen. Dieser unbekannte Titel ist oft auch ein Produkt von Editoren, mit denen man Webseiten programmieren kann.

Was ist der Seitentitel?

Wenn Sie auf eine Internetseite mit der rechten Maustaste klicken und dann "Quelltext anzeigen" (oder so ähnlich - je nach System und Programm) wählen, finden Sie in den ersten Zeilen den Inhalt der Seite, wie sie programmiert wurde und dabei gibt es im head-Bereich des internen Kopfes der Seite den title-tag. Dieser title-tag definiert die Seite für die Suchmaschine, für die Besucherinnen und Besucher spielt er keine Rolle, weil die große h1-Überschrift am Beginn des Textes mitteilt, worum es auf der Seite geht.

Für die Suchmaschine ist der Seitentitel hingegen die zentrale Information, was auf der Seite zu finden ist. Vorbei sind die Zeiten, in denen man mit eindeutig zweideutigen Begriffen auf Platz eins der Suchmaschine gelangen konnte. Was auf der Seite zu finden ist, sollte auch im Seitentitel stehen, also zum Beispiel auf dieser Seite Begriffe wie SEO, Seitentitel, Titel oder Suchmaschinenoptimierung. Die Suchmaschine ordnet die Seiten nach Themen und Schlüsselwörter und sucht man nach SEO, wird man sicher eher gefunden als wenn man ein Untitled Document hochlädt.

Was ist beim Titel zu beachten?

Die Faustregel besagt, dass man zwei bis drei Stichworte eintragen sollte und nicht eine Lawine von Schlüsselwörter. Außerdem ist der Trend zu logischen Wortgruppen gekommen. Früher hat man zum Beispiel den Titel so ausgefüllt:

"SEO - Suchmaschinenoptimierung - Titel - Seitentitel"

Aber die Suchmaschinen sind komplexer geworden und verknüpfen verschiedene Interessen und Abfragen mit den vorhandenen Seiten und dazu kommt, dass die Leute oft sehr präzise fragen. Sie fragen nicht nach SEO, sondern sie fragen nach "was ist beim Seitentitel bei SEO zu beachten?" und viele nutzen die Spracheingabe, um zu fragen und dann werden die Fragen automatisch länger und natürlicher. Daher sollte man eher in Wortgruppen agieren wie etwa

"SEO Seitentitel - Titel der Webseite und ihre Bedeutung"

Im Internet finden sich sehr viele Tipps zum Seitentitel, vor allem darf man keine Füllwörter wie "und, wie, weil sowie" und so weiter nutzen. "SEO Seitentitel" ist besser als "SEO und der Seitentitel". Tatsächlich ist es aber so, dass der Inhalt längst viel wichtiger geworden ist und die Wertigkeit des Titels zurückging. Der Titel kann leicht manipuliert werden, der Inhalt nur mit großem Aufwand. Je natürlich der Titel ist und je sinnvoller pro Thema, desto erfolgreicher wird man agieren.

Seitentitel, SEO und die Praxis

Tatsächlich ist der Titel wichtig für die Suchmaschinen und ein Kriterium, um gefunden zu werden, aber es gibt Wichtigeres. An anderer Stelle habe ich schon erwähnt, dass ein perfekter Titel mit miesem Inhalt keine Chance hat gegen einen miesen Titel mit perfektem Inhalt. Die Besucherinnen und Besucher kommen nicht, weil ihnen der Seitentitel gefällt, sondern weil die Seite Text, Bilder und/oder Videos anbietet, die interessieren. Das wissen die Suchmaschinen auch.

Daher ist die Konzentration auf den Inhalt zu legen und der Seitentitel soll beim Erfolg unterstützen. Früher sagte man, dass der Titel 60 % des Erfolgs in der Suchmaschine ausmacht - das stimmt schon lange nicht mehr. Aber ein falscher Titel kann dennoch hinderlich sein. Er soll zum Inhalt passen. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Lesen Sie auch

Das SEO-Basiswissen ist die Grundlage für eine erfolgreiche Karriere im Internet, aber trotzdem muss man aufpassen, dass man sich nicht verläuft. Es gibt zentrale Informationen, was eine Seite beinhalten soll und auch die Entscheidungen rund um die Seite. Rund um die Seite betrifft etwa die Domain, die robots.txt oder auch das Arbeiten mit der Search Console von Google.

Und dann braucht es die professionelle Arbeit auf der Seite selbst. Da beginnt beim Titel oder Seitentitel, setzt sich über die Description in den Meta-Tags fort und führt zum eigentlichen Inhalt mit Überschrift, Text und Bild. Eine interne Verlinkung darf natürlich auch nicht fehlen.

Diesen Artikel teilen

Kategorien

Grundlagen
HTML-Grundlagen
CSS-Grundlagen
Javascript-Grundlagen
PHP-Grundlagen
MySQL-Grundlagen
SEO-Grundlagen

Infos, Tipps, Vermarktung
Webdesign-Lexikon
Online-Werbung
PHP-Codeschnipsel