Datenbank im MySQLi-System

Datenbank: Sammlung der Datentabellen

Die Datenbank ist der Überbegriff der Datentabellen, mit denen im Rahmen von SQL bzw. MySQL (mittlerweile MySQLi) gearbeitet wird. Eine Datenbank wird zwar namentlich angesprochen, aber es wird nicht mit ihr gearbeitet, denn sie stellt die Sammlung der Objekte dar. Diese teilt sich in die verschiedensten Tabellen, die die Daten selbst beinhalten.

Datenbank ist der Speicherplatz für die echten Daten

Daher werden bei den Zugangsdaten jene der Datenbank genannt, damit Sprachen wie PHP dem Datenserver mitteilen können, welche Datenbank gemeint ist, aber die Datenabfrage findet über die Tabellen statt. Will man also wissen, ob der Maier Willi in der Datenbank gespeichert ist, so wird man die Tabelle der Kunden abfragen, die Teil der Datenbank ist.

Mann kann sich das als Struktur so vorstellen, dass die Datenbank das Haus ist, in dem die Daten wohnen. Die Datentabelle ist die einzelne Wohnung und die Daten sind die Möbel in dieser Wohnung. Will man zu den Möbeln gelangen, dann muss man erst einmal das Haus finden, also spricht man die Datenbank über den Server an. Diese stellt die Datentabellen - Wohnungen - zur Verfügung und in der richtigen Datentabelle kann man nach den Daten suchen.

Eine Datenbank, viele Datentabellen, Millionen Datensätze

Die Datenbank kann beliebig viele Tabellen enthalten, die wiederum beliebig viele Datenfelder und Datensätze aufweisen können. So sind viele Millionen Informationen im Rahmen einer einzigen Datenbank speicherbar. Allerdings gilt es zu bedenken, dass bei einer Webseite, die mit einer solch großen Datenmenge arbeitet, ein starkes System gebraucht wird.

Bedenkt man, dass viele tausend Zugriffe täglich erfolgen und entsprechend viel Datenverkehr zwischen Skript und Datenbank erfolgt, braucht es ein leistungsfähiges Serversystem, um dem Rechnung zu tragen. SQL als Basis und MySQLi als tatsächlich verwendetes Datenbanksystem hat kein Problem damit, so viele Informationen zu vernetzen, aber es hängt vom Server hab, wie stark er belastet werden kann. Ist der Server nicht stark genug, gehen zwar keine Daten verloren, aber es kann vorkommen, dass man größere Wartezeiten in Kauf nehmen muss, bis die Abfragen durchgeführt sind. Das kann zu längeren Ladezeiten bei einem CMS-System führen und das ist selten projektfördernd.

Bremse der Datenbank ist daher der Speicher des Servers. Betreibt man etwa eine Webseite mit einem normalen Webhosting-Paket und ist viel erfolgreicher als erwartet, dann wird man bald die Grenze des Machbaren erreichen und auf einen eigenen Server umsteigen, um die Fülle an Anfragen bewältigen zu können.

Lesen Sie auch

Die MySQL-Einführung setzt sich aus verschiedenen Ebenen zusammen. Zuerst einmal muss man das Prinzip mit den Relationen und den Datensymbolen verstehen. Die Voraussetzungen müssen erfüllt sein, um eine Datenbank betreiben zu können und für viele ist der Editor phpMyAdmin eine große Hilfe bei der Verwaltung.

Für den Gesamtzusammenhang muss man den Unterschied von Datenbank und Datentabelle verstehen, denn die Datenbank ist der Platz, die Datentabelle in Wirklichkeit der Ort der Informationen.

Und dann muss man ein gutes Konzept entwickeln, welche Tabellen man aufbauen möchte und welche Felder man braucht. Dafür muss man die Datentypen kennen, die es für Text, Zahlen und das Datum gibt und unterschiedlich groß sein können. Bei großer Zahl von Datensätze kann eine falsche Felddefinition durchaus viel mehr Speicherbedarf bedeuten als nötig.

Diesen Artikel teilen

Kategorien

Grundlagen
HTML-Grundlagen
CSS-Grundlagen
Javascript-Grundlagen
PHP-Grundlagen
MySQL-Grundlagen
SEO-Grundlagen

Infos, Tipps, Vermarktung
Webdesign-Lexikon
Online-Werbung
PHP-Codeschnipsel