MySQLi-Datenbank mit Datumsfelder

Speicherung vom Datum und/oder der Zeit

Datum und Zeit spielen natürlich beim Ablegen von Informationen in einer Datenbank eine wesentliche Rolle. Es gibt verschiedene Herangehensweisen, wie man Datum speichern kann. Man kann zum Beispiel das Datum als Text mit einem VARCHAR-Feld verarbeiten, aber dann braucht man mehr Speicher als mit den eigentlich vorgesehenen Datentypen.

Datenfelder für Datum und Zeit in MySQLi

Es kommt immer darauf an, wofür man die Angaben braucht. Eine Anwendung ist etwa im CMS, wann die Artikel das letzte Mal bearbeitet wurden oder wann ein Kunde ein Mitgliedskonto angelegt hatte. Manchmal braucht man nur die Uhrzeit, manchmal das Datum, manchmal mit bestimmter Schreibweise und manchmal Datum und Zeit als präzise Angabe des Zeitpunktes zusammen.

Welche Optionen kann man auswählen?

DATE
Date ist der klassische Datentyp für das Datum und umfasst acht Stellen im Format ">Y-MM-DD", also mit der Trennung durch Bindestriche. Mit 3 Byte ist der Speicherverbrauch sehr niedrig.

DATETIME
Die Erweiterung ist dieser Datentyp, der, wie der Name schon verrät, die Uhrzeit hinzufügt. Deshalb steigt der Speicherverbrauch auch auf 8 Byte. Das Format lautet ">Y-MM-DD hh:mm:ss".

TIMESTAMP [(M)]
Der Zeitstempel ist die UNIX-Zeit und es gibt vier Speichervarianten, wobei meist die erste Option gewählt wird:

14: >YMMDDHHMMSS
12: YYMMDDHHMMSS
08: >YMMDD
06: YYMMDD

TIME
Dieser Datentyp kümmert sich nur um die Uhrzeit und verbraucht 3 Byte.

YEAR
Zuletzt gibt es noch den selten verwendeten Datentyp, der nur ein Byte verbraucht und das Jahr im Format >Y ausgibt.

Lesen Sie auch

Die MySQL-Einführung setzt sich aus verschiedenen Ebenen zusammen. Zuerst einmal muss man das Prinzip mit den Relationen und den Datensymbolen verstehen. Die Voraussetzungen müssen erfüllt sein, um eine Datenbank betreiben zu können und für viele ist der Editor phpMyAdmin eine große Hilfe bei der Verwaltung.

Für den Gesamtzusammenhang muss man den Unterschied von Datenbank und Datentabelle verstehen, denn die Datenbank ist der Platz, die Datentabelle in Wirklichkeit der Ort der Informationen.

Und dann muss man ein gutes Konzept entwickeln, welche Tabellen man aufbauen möchte und welche Felder man braucht. Dafür muss man die Datentypen kennen, die es für Text, Zahlen und das Datum gibt und unterschiedlich groß sein können. Bei großer Zahl von Datensätze kann eine falsche Felddefinition durchaus viel mehr Speicherbedarf bedeuten als nötig.

Diesen Artikel teilen

Kategorien

Grundlagen
HTML-Grundlagen
CSS-Grundlagen
Javascript-Grundlagen
PHP-Grundlagen
MySQL-Grundlagen
SEO-Grundlagen

Infos, Tipps, Vermarktung
Webdesign-Lexikon
Online-Werbung
PHP-Codeschnipsel