Einführung zu MySQL

Warum ist MySQL so beliebt?

MySQL ist aus dem SQL-Konzept entstanden und damit ein Datenbanksystem von vielen. Leistungsstärker ist zum Beispiel PostgreSQL, es gibt auch mSQL, Yard-SQL und viele andere Datenbanksysteme, doch im Zusammenhang mit Webseiten hat sich MySQL durchgesetzt. Mit PostgreSQL können größere Datenmengen verarbeitet werden, doch MySQL sind auch keine Grenzen gesetzt. Es hängt einfach davon ab, wie stark der Server ist und wie viel Speicher zur Verfügung steht, um die große Zahl an Abfragen bewältigen zu können.

Was hat MySQL so beliebt gemacht?

Warum? Der Grund ist recht schnell erläutert, denn MySQL ist leistungsfähig genug, um viele Anfragen gleichzeitig zu erledigen, was bei Webseiten wesentlich ist, es ist kostenlos und es spielt zusammen mit seinem Partner PHP eine Traumrolle. Tatsächlich sind PHP und MySQL ein Dreamteam, das man durch andere Systeme, Datenbanken und Programmiersprachen ersetzen kann, aber die wenigsten wollen dies wirklich. Beides, PHP als Programmiersprache als auch MySQL (mittlerweile MySQLi) als Datenbankmodul sind gratis nutzbar und sehr umfangreich.

Wie sehr sich PHP und MySQL durchgesetzt haben, zeigt die Tatsache, dass man kaum ein anderes Paket angeboten bekommt, wenn man sich um ein Webhosting bemüht. Die Provider sind natürlich massenorientiert, um möglichst viele Kundinnen und Kunden gewinnen zu können und diese setzen bevorzugt PHP und MySQL ein, um ihre Internetseiten aufbauen zu können.

Daher war es nur eine Frage der Zeit, bis es völlig normal wurde, dass MySQL angeboten wurde. In den Anfangszeiten der Webhosting-Pakete musste man ein teureres Paket wählen, um auch eine Datenbank beziehen und nutzen zu können. Heute werden selbst für Standardpakete schon vier oder fünf Datenbanken angeboten.

Das PHP & MySQL zum Standard für Webanwendungen wurden, zeigt auch die Tatsache, dass die beliebtesten Content Management Systeme (CMS = Redaktionssystem) auf PHP und MySQL aufbauen.

Entwicklung von MySQL zu MySQLi

Viele Jahre hat man mit MySQL von PHP aus gearbeitet, doch mit PHP 7.0 war der bisherige Zugang nicht mehr möglich und man musste seine Programmierung leicht modifizieren. Das Problem war dabei nicht die Datenbank - die Befehle und Abfragen blieben gleich, aber von PHP aus musste die Datenbank etwas anders angesprochen werden. Die Veränderungen waren nicht so groß, aber wer nicht mitgezogen hat, hatte ab der PHP-Version 7.0 das Problem, dass die Datenbank nicht mehr erreichbar war und es Fehler ohne Ende gab.

Insgesamt ging die Entwicklung des Datenbanksystems aber moderat vonstatten, während bei PHP Befehle verschwunden und durch andere Lösungen erweitert wurden, blieben Select, Update, Insert & Co. erhalten.

Was kann man mit MySQLi denn alles machen?

Typische Anwendungen sind alle Anwendungen, in denen dynamisch mit Daten gearbeitet wird wie etwa bei einem Form, Gästebuch, Kommentarsystem, aber auch bei kompletten Webseitensystemen wie Wordpress, Typo3 oder Joomla und vielen anderen CMS-Vorschlägen.

In all diesen Fällen gibt es ein programmiertes Gerüst, in das die Daten aus der Datenbank eingebaut werden. Das können die letzten Kommentare vom Nutzer X sein, die letzten gespeicherten Artikel für einen Newsbereich oder die Gästebucheinträge der letzten Woche.

Lesen Sie auch

Die MySQL-Einführung setzt sich aus verschiedenen Ebenen zusammen. Zuerst einmal muss man das Prinzip mit den Relationen und den Datensymbolen verstehen. Die Voraussetzungen müssen erfüllt sein, um eine Datenbank betreiben zu können und für viele ist der Editor phpMyAdmin eine große Hilfe bei der Verwaltung.

Für den Gesamtzusammenhang muss man den Unterschied von Datenbank und Datentabelle verstehen, denn die Datenbank ist der Platz, die Datentabelle in Wirklichkeit der Ort der Informationen.

Und dann muss man ein gutes Konzept entwickeln, welche Tabellen man aufbauen möchte und welche Felder man braucht. Dafür muss man die Datentypen kennen, die es für Text, Zahlen und das Datum gibt und unterschiedlich groß sein können. Bei großer Zahl von Datensätze kann eine falsche Felddefinition durchaus viel mehr Speicherbedarf bedeuten als nötig.

Diesen Artikel teilen

Kategorien

Grundlagen
HTML-Grundlagen
CSS-Grundlagen
Javascript-Grundlagen
PHP-Grundlagen
MySQL-Grundlagen
SEO-Grundlagen

Infos, Tipps, Vermarktung
Webdesign-Lexikon
Online-Werbung
PHP-Codeschnipsel